• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Der Tod wartet nicht lange

CK090

So Teil 2 von Kapitel 5 kommt nun.Zur Info:Ich hab jetzt extra die Sicht von einem Aussenstehenden genommen weil man damit Kämpfe besser beschreiben kann ;)

Kapitel 5: Die arme Armee Teil 2
Gerade als Chris hinter einem Haus verschwand tauchte CK plötzlich wieder auf.Er stand an einer Hausecke gelehnt und schaute die Soldaten an.Sie sahen ihn sofort und stürmten auf ihn los.Er verschwand hinter der Hausecke.Er rannte so schnell er konnte,doch die Soldaten waren schneller.Aber CK hatte einen Plan.Just in dem Moment wo er losgelaufen war hatte sein Komplize ohne Namen eine Ladung Dynamit gezündet.Die Soldaten ritten gerade um die nächste Hausecke als das Dynamit explodierte.BOOM!(Sie verloren 22 LP und fanden einen Klumpen Dreck^^).Von den Soldaten blieb nicht mehr viel übrig.

Chris kam angestürmt:

"Was war das denn für eine Aktion?Du hast gerade 20 Soldaten in die Luft jegagt!"
"21.Das war nötig,wir hätten sonst keine Chance gehabt"
"Toller Plan.Wir laufen einfach weg und lassen Dynamit zünden damit sie in die Luft fliegen.Du bist doch krank"
"Sag mir auch mal was neues"
"Warum bin ich überhaupt mitgekommen?Warum bin ich überhaupt so ein guter Schütze?Warum hab ich dich in Green Valley nicht einfach umgebracht?"
"Reg dich wieder ab.Wir sind sie jetzt los und in 2 Tagen sind wir drüben in Mexiko"
"Ich rege mich nich ab!Das war eine dämliche Aktion von dir.Ich sollte dich jetzt umbringen und dein Kopfgeld kassieren"
"Das könnte ich jetzt auch mit dir machen.Bringt mir schon 5000$.Nach dieser Aktion werden es wohl mehr sein.Also streng dich an"
"Wütende Wörter die lieber nicht übersetzt werden"

So ritten CK und Chris weiter in Richtung Mexiko.Chris war sauer und war kurz davor wieder umzukehren.Doch er wusste:Kehre ich um,bin ich für den Rest meines Lebens entweder im Gefängnis oder ich werde von einem Kopfgeldjäger umgebracht.Nach 2 Tagen näherte sich dann die mexikanische Grenze.

So,Teil 6 kommt Morgen,mal sehen wann genau.Ich hoffe es hat auch wieder gefallen und ihr wollt noch einen Teil.Sorry für die Gewalt,anders kann man 30 Soldaten halt nicht töten.
 

thegothicer

na kla wolln wia einen Teil 6 :D
eig. sagt man ja gewalt sei keine lösung...aber S***** drauf;)
 

Duneman

Die Geschichte gefällt mir von Teil zu Teil besser. Ich hab mich an manchen Stellen wirklich schlappgelacht. :D
 

Snakedeath

Gewalt ist immer gut in einer Geschichte:D
die Geschichte gefällt mir sehr gut.
auch die Dialoge sind klasse!
 

CK090

Teil 6 kommt jetzt erst mal,jetzt wieder aus der Sicht von Chris.

Kapitel 6: Viva la Mexico
Wir hatten es geschafft.Vor uns lag sie nun,die mexikanische Grenze.CK lächelte.Er schien sich darüber zu freuen.

"Siehst,so einfach kommt man nach Mexiko"
"Schön.Und was machen wir da nun?"
"Freunde von mir besuchen"
"Hör mir bloß auf mit deinen Freunden.Kennst du diesmal ihre Namen?"
"Ausnahmsweise schon.Sie heißen Javier und Pedro.Sie wohnen in der ersten Stadt hinter der Grenze."
"Wie lange dauert es noch bis dahin?"
"In 1-2 Stunden sollten wir spätestens da sein"
"Gut,länger halte ich es auf diesem Pferd nicht mehr aus"

1 Stunde später waren wir dann in der mexikanischen Kleinstad San Fernandez angekommen.CK wusste wo er hinreiten musste und hielt auf ein kleines Haus am Ende der Straße zu.Er stieg von seinem Pferd ab und klopfte gegen die Tür.Ein Mexikaner öffnete.Er war ca. 35 Jahre alt,schwarze Haare,dunkle Hautfarbe.So hatte ich mir einen Mexikaner vorgestellt.Er begrüßte uns in schlechtem Englisch.

"Ah,Senor CK hat einen Amigo mitgebracht.Wie war eure Reise?"
"Ein bisschen beschwerlich,wir hatten ein Problem mit der Armee.Aber danke für die Nachfrage Pedro.Das ist überigens Chris"
CK zeigte auf mich.
"Ah,Senor Chris.Wilkommen in Mexiko.Javier kommt auch gleich,er muss noch eben schnell was erledigen"

Wir gingen also in Pedros Haus und warteten auf Javier.CK unterhielt sich mit Pedro aber ich konnte nichts verstehen.Entweder es ging über mich oder sie hatten einen Plan den sie geheim halten wollten.Nach einer knappen halben Stunde kam Javier dann die Haustür rein.Er sprach ein besseres Englisch als Pedro.CK hatte mir erzählt er hätte 10 Jahre lang in Austin,Texas "gewohnt".Ihm hätte es aber nicht gefallen,deswegen war er kurz vor Ende seines "Austauschs",wie CK es nannte,geflüchtet.Er sah fast so aus wie Pedro nur er war viel muskolöser und größer.Er schaute durch den Raum und sein Blick blieb an mir hängen.

"Pedro wer ist das?"
"Das ist Chris."
"Wer ist Chris?Ist das wieder einer von diesen Typen die CK immer mitbringt?"
"Ja,das"
"Klappe!Sprich Chris.Was willst du hier?"
"Ich bin nur wegen CK hier"
"CK,warum hast du wieder so einen mitgebracht?"
"Darf ich doch,oder ist es jetzt verboten mit anderen Männern durch die Gegen zu reiten und in Häuser zu gehen?"
"Was willst du von uns?"
"Ich brauche eure Hilfe."
"Da sieh mal einer an,der große CK braucht unsere Hilfe.Worum geht es denn?"
"Ich brauche euch für einen kleinen Überfall."
"Warum fragst du uns?Es gibt genug Mexikaner die dir dabei helfen könnten"
"Wir wollen dir Bank von Austin,Texas überfallen"

Javiers Miene verfinsterte sich.Er konnte sich wohl noch zu gut an die Zeit in Austin erinnern.Er überlegte lange und anwortete dann:

"Ich bin dabei.Zeigen wir diesen texanischen Mistfliegen wer die Hosen anhat"

So machten wir uns auf den Weg.CK hatte gesagt es dauer 7-8 Tage bis wir da wären,aber dafür würde sich der Weg lohnen.Die Bank von Austin sei die reichste ganz Texas,aber auch die am schwersten zu überfallende.Bislang habe es noch keiner geschafft auch nur einen Cent dort zu stehlen.Aber CK hatte einen Plan,einen verdammten guten wie er beteuerte.

So,Teil 7 kommt morgen.Ich hoffe es hat euch wieder gefallen ;)
 

CK090

So,Teil 7 kommt mit dem Herrn Grenhorn,ich hab dir mal nen Vornamen gegeben,ich hoffe er gefällt dir *g*

Kapitel 7: Bernard Gren,genannt Grenhorn
Tag 3 nach unserem Aufbruch nach Austin.Es war sehr heiß und ich schwitzte sehr viel.Wie immer auf unseren Reisen sprach CK kaum ein Wort.Den beiden Mexikanern machte die Hitze scheinbar nichts aus,obwohl sie mit riesigen Sombreros und einem dicken Poncho unterwegs waren.Ein bisschen komisch diese Mexikaner dachte ich mir.Plötzlich stoppte CK.

"Halt.Mir müssen jetzt hier abbiegen.Wir holen noch Teil 5 unseres Trupps ab.Bernard Gren heißt er.Er wohnt ca.10 Meilen weiter im Westen.Wir müssen uns aber beeilen,die Sonne geht bald unter und ich kann dann den Weg nicht mehr finden"

Wir machten uns als auf den Weg nach Bernard Gren.Wir ritten an einem einsamen Wald,in dieser Gegen sehr ungewöhnlich,vorbei und am Ende dieses Waldes stand eine Hütte.Hier musste er wohl wohnen.CK stieg von seinem Pferd ab und ging zu Tür.Er zog einen Schlüssel aus seiner Tasche und schloss die Tür auf.Keiner war da.CK sagte wir sollten reinkommen,Grenhorn,so wurde er von den meisten genannt,hätte gerne Besuch.Wir machten es uns also bequem und nach ein paar Minuten tauchte der Gastgeber auf.Er musterte uns eine Weile lang und ging dann auf CK zu.

"Wer sind denn diese Galgenvögel da?"
"Freunde von mir."
"Freunde?Wer hält es mit dir länger als 10 Minuten aus.Ihr ärmsten."
"Klappe.Ich brauche dich."
"Wofür?"
"Für die Bank in Austin."
"Kannste vergessen."
"Wieso?"
"Ich will noch ein paar Jahre leben und habe keine Lust bei einem deiner dämlichen Überfälle draufzugehen."
"Das hast du beim letzten Mal auch gesagt.Und wer war als erstes dabei?"
"Da wollten wir auch nur einen Forttresor ausrauben.Das war doch ganz einfach."
"Wie du willst.Kommt Freunde,wir gehen.Bleibt mehr für uns übrig.10 Mio $ sind doch was feines.2.5 für jeden von uns und der Herr Gren bekommt nichts ab.
"Warte.Wenn ich es mir recht überlege will ich vieleicht doch dabei sein.Was muss ich machen?"
"Geht doch.Und keine Sorge,diesmal musst du nur die Wachen ablenken.Sind nur 10 Mann,also ganz einfach."

Gren murmelte noch etwas vor sich hin,aber packte dann ein paar Sachen zusammen und zeigte uns unsere Betten.Am nächsten Morgen brachen wir dann auf.Es lag noch ein langer Weg vor uns,aber 5 Tage später hatten wir dann Austin erreicht.

Teil 8 kommt frühestens übermorgen,der wird auch etwas länger
 

Grenhorn

Sehr gute GEscichte bis hierhin :)
Auch ich wurde sehr gut dargestellt :)
Danke nochmal CK!
Freue mich schon auf >Teil 8 :D:lol::)
 

thegothicer

Wann gez denn hier endlich weiter? :confused:
die geschichte is cool wieso wiad sie nich fortgeführt?
 

Grenhorn

Nein, während der Schule wird er wohl kaum im Urlaub sein.
Denke einfach das er momentan einfach zuveil um die Ohren hat.
Am besten wir löschen unsere Post um den Thread nicht vollzumüllen :)
 

thegothicer

oh sry bei uns is sin noch ferien :o
naja ich glaub es reicht wenn wia jez einfach aufhörn weiter zu spammn x
 

CK090

Es geht weiter!!!

Kapitel 8: Schwierigkeiten oder ein Gre(e)nhorn in Not

"Morgen sind wir Austin," sagte CK.Nach 6 Tagen ununterbrochenem Ritt tat mir mein Hinterteil inzwischen ziemlich weh.Pausen machten wir kaum welche und ich war froh dies zu hören.Wir ritten über den nächsten Hügel und ich sah etwas besser gesagt:Es war nicht zu übersehen.

"Verdammt,"fluchte CK.
"Diese verdammten Mexikaner mit ihren dämlichen Söldnerarmeen.Was wollen die denn hier.Apropos Mexikaner.Wo sind eigentlich unsere beiden abgeblieben?"

Ich drehte mich um und sah keinen.Weder die beiden Mexikaner noch Grenhorn.Dies war ein Problem und zwar ein ziemlich großes.

"Na toll,jetzt können wir auch noch auf Suche gehen.Ist ja ein echt klasse Tag.Eine Mexikanische Söldnerarmee macht Lager vor Austin und diese beiden Flachzangen von Mexikanern hauen mit Grenhorn ab.Wenn ich die erwische mache ich Hackfleisch aus denen und esse das!"
"Solange ich das nicht essen muss komme ich mit"
"Na dann auf,suchen wir diese verdammten Mexikanern"

Zum Glück hatten uns die Mexikaner auf der Ebene vor uns noch nicht bemerkt weswegen wir uns unbemerkt zurückziehen konnten.Doch wo waren die "3 Geflohenen"?Viel zum Verstecken gab es ja nicht und fliegen kann keiner und es wird auch niemand je können.Aber das war CK jetzt egal,er wollte sie nur finden,egal wie.

Wir schauten uns um und CK fand nach einiger Zeit auch mal Hufspuren.Wir ritten diesen nach und hatten nun ein viel größeres Problem.Sie gingen nämlich direkt auf ein Mexikanisches Zelt am Rande des Lagers zu welches von 2 gefährlich aussehenden Mexikanern bewacht wurde.

"Na dann viel Spaß beim Hackfleisch machen."
"Verdammte Mexikaner.Die sollen zurück in ihr Land und nicht mitten durch die USA reiten.Du hast nicht zufällig einen Vorschlag?"
"Wessen Idee war es denn?Deine oder meine?"
"Ja es war meine und ich kann hier jetzt wieder die Drecksarbeit erledigen.Dann mal..."

Weiter kam er nicht denn plötzlich griffen 2 Mexikaner uns und schlugen uns mit einem Gewehr nieder.Danach sah ich nichts mehr...

Als ich wieder aufwachte sah ich dass ich gefesselt war aber immerhin ein Trost.CK war auch gefesselt und daneben lag Grenhorn.Wir hatten beide Stoff in unseren Mündern und so konnten wir weder sprechen noch sonst irgendwas anstellen.Ein Mexikaner in Uniform patroullierte vor uns und sah uns böse an.

"Na ihr Amerikanischen Helden.Heute zeigen wir euch mal was es heißt sich mit Mexiko anzulegen.Aber vorher werden wir noch mit euch Spaß haben"

Plötzlich kamen 2 weitere Mexikaner in unser Zelt,packten uns,entfesselten uns und brachten uns in die Mitte des Lagers wo sich ca. 250 Mexikaner versammelten hatten.Alle hatten ihre Gewehre schussbereit und sahen uns an.Wir wurden kurz gemustert und dann zu 3 Bäumen in der Nähe des Lagers gebracht und daran gefesselt,eine Fluchtmöglichkeit gab es nicht und so warteten wir auf unser Schicksal...

Ich hoffe es gefiel euch und ihr woll noch nen Teil

@gothicer:Im nächsten Teil kommst du auch drin vor,schreib mir noch kurz ne PN
 

Grenhorn

Endlich! Ich warte schon seit mehren Wochen darauf.
Super , du hast mich nicht entäuscht! Die Überschrift ist ebenfalls cool :lol:!
Klasse bitte, der nächste TEil!:up: