• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Finde den Fehler - Kurioses aus dem Wilden Westen

flp007

Mal Zeit ne neue Geschichte zu schreiben :)

Jack, der seit frühester Kindheit in St.-Louis lebte, hatte eine schöne Frau, viel Geld und ein schöne Leben. Mittlerweile hat er viel Geld aus einem früherem Beruf. Er hat sich jetzt zur Ruhe gesetzt, dda er ja viel Geld hat. Als er heute zur Bank geht, wird er von einem gewöhnlich aussehenden Mann mit einem scharfen Stoßdolch überfallen. Jedoch kann sich Jack mit seinem Bündelrevolver erfolgreich wehren. Es gelingt ihm, seinen Angreifer ko zu schießen. Alle Menschen, die diesem Überfall zugesehen haben, sind begeistert. Viele gratulieren ihm. Ein Offizier, der aus dem Staat Dakota kam und im Bürgerkrieg mitgekämpft hatte, wollte ihn sogar für sein Regiment. Er sagte zu Jack:"Ich bin Seargent Kingston. Sie haben sich großartig verteidigen können. Ich kenne diesen Mann, er überfällt vor der Bank regelmäßig Menschen, bisher konnte sich keiner außer Ihnen gegen ihn erwehren. Sind Sie Soldat? Ich könnte jemanden wie Sie hervorragend in meinem Regiment gebrauchen." "Nein,"antwortete daraufhin Jack, "ich bin nur jemand, der beim Goldrausch in Kalifornien sein Geld machen konnte". "Das heißt, Sie lehnen mein Angebot ab? Ich würde Ihnen auch einen anständigen Sold bieten", meinte der Seargent bedauernd." Leider ja", antwortete Jack, "ich würde ja gerne, aber meine Frau möchte nicht, dass ich ich soweit weg gehe, außerdem möchte ich gerne in St.-Louis wohnen bleiben." Dies bedauerte der Seargent sehr. Anschließend ging Jack nicht mehr in die in die Bank, sondern in sein Haus zurück. Seine Frau fragte ihn, warum er denn schon so schnell zurück sei. Jack sagte zu ihr: "Liebling, du glaubst gar nicht, was ich heute auf dem Weg zur Bank alles erlebt habe: Ich wurde überfallen, konnte mich aber wehren. Daraufhin wurde mir von einem Seargent angeboten in ein Regiment einzutreten. Leider kam ich nicht mehr dazu, Geld abzuheben." "Was für ein Tag", sagte Jacks Frau Mary-Ann.
 

DeletedUser25280

ich denke, da er seit "frühester Kindheit" in St. Louis lebte, kann er kein Geld beim Goldrausch verdient haben.