• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Markt: an bestimmten Spieler verkaufen

Eure Meinung ist gefragt!

  • Ich bin für diese Idee

    Abstimmungen: 482 94,1%
  • Ich bin gegen diese Idee

    Abstimmungen: 30 5,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    512

DeletedUser9094

1. Die Idee ist super, damit würden sich diese ganzen Klau- und Betrügergeschichten zumindest stark dezimieren lassen. Wer sich dann noch übers Ohr hauen lässt ist schon irgendwie selber schuld!

2. Zara, du nervst!

3.
Joony schrieb:
Sinnvolle Idee, hat gute Chance auf Umsetzung. :)
---> So muss das sein!
 

uschpe

Super Idee Holla :up:, hoffe das wird bald umgesetzt, denn der Marktklau nervt enorm :(
 

Infantarist

Mit dem Produkthandel und dem Crafting zeigen sich zunehmend Schwächen des Marktes.
Welche Schwäche des Marktes? Vielleicht liegt es an der falschen Interpretation des Marktes? Denn der jetzige Markt ist ähnlich wie ein Auktionshaus aufgebaut, was schon deutlich wir an der Begrifflichkeit wie Versteigerung, Auktionsdauer, usw. … Und wie funktioniert nun eine richtige Auktion? Heißt da etwa auch: „Nein warten Sie auf meinen Freund, denn der möchte das eigentlich ersteigern“ oder „Nein, das dürfen sie nicht ersteigern, weil es für meinen Freund bestimmt ist“? Nein, so läuft es eben nicht ab.
D.h., entweder muss sich das Marktkonzept ändern oder einige Spieler sollten sich mit der richtigen Interpretation vertraut machen …


So ist es z.b. nur mit erheblichem Aufwand möglich, Produkte zu tauschen.
Da das Crafting ja vorallem High-Lvl Spieler bei Laune halten sollte, und die eigentlich Zeit haben sollten (da sich nicht mehr lvln müssen, oder zumindest nicht mehr viel), dürfte der Aufwand nicht übergroß sein.

"Ich gebe dir 10 Katzengold und du mir 20 Eisenstangen", ein übliches Szenarium. Aber wie sieht das real aus, wenn beide Spieler nicht in der gleichen Stadt oder sogar in verschiedenen Bündnissen sind? Sie müssen "an alle" verkaufen.
Wieso an alle verkaufen? Es wäre doch auch möglich, dass eben der eine Spieler einfach kurz in deine Stadt wechselt. Nun zugeben es ist vielleicht nicht die schnellste Variante, aber es ist eine mögliche, und auch eine ziemlich sichere, da in der Regel Stadtmitglieder sich nichts wegkaufen. Es ist nur die Frage, ob man will oder nicht. Aber man schreit lieber immer sofort nach der bequemsten Variante, dem bequemsten Weg, …

das kann sich u.U. über Tage hinziehen. Und vom Stress, wenn es nicht um Produkte, sondern edle Waffen geht, will ich gar nicht reden.

Welchen Stress? Vielleicht den, den du dir selber machst? Und wozu die Eile? Ob ich nun heute oder morgen jenes Produkt craften kann, ist doch sowas von egal. Was geht dir denn verloren, wenn du vielleicht das nötige Produkt für das Craften erst in ein oder zwei Tagen hast. Meiner Meinung nach nichts, zumindest nichts von Wert und Gewicht …

Und selbst bei diesem Vorgehen kann es passieren, dass andere Spieler zufällig gerade den Markt aufhaben und die Sachen kaufen, selbst wenn ein Name in der Beschreibung steht. Hab ich alles schon selbst erlebt.
Das habe ich noch nie erlebt … Wenn man einfach immer auf „Suchen“ klickt, werden die Angebote sofort aktualisiert(innerhalb von einer Sekunde). Mein Tipp: Einfach häufiger auf „Suchen“ klicken ;-) Damit kann man sogar beim Bieten andere Spieler in den letzten Sekunden vor Gebotsende überbieten …

Diese Art Handel kann man viel einfacher gestalten, wenn man im Markt an bestimmte Spieler verkaufen kann.
Wieso muss immer alles einfacher werden?

Neben "Verkauf an Stadtmitglieder", "Verkauf an Bündnismitglieder" und "Verkauf an jeden" sollte es eine Auswahl "Verkauf an ...", und wenn man das auswählt, erscheint ein weiteres Input, wo man den Namen eines Spielers eingeben kann. Das Feld "Mindestgebot" wird ausgegraut, weil das da keinen Sinn hat. Nur einen Sofortkauf-Preis kann man noch eingeben.
Wie gesagt, hat das nichts mehr mit „Auktion“ zu tun.


Dieser Vorschlag stellt keine große Spielbeeinflussung dar, sondern fördert sehr die Kommunikation und das Miteinanderspielen.
Wieso fördert das bitteschön „sehr die Kommunikation“? Gerade das Gegenteil ist der Fall, denn ich schreibe eine Nachricht Spieler X, und er antwortet. Beide Spieler stellen jeweils für den anderen rein, und dann ist gut.
Wie du oben selbst geschrieben hast, sind für den jetzigen Handel mehr als eine Nachricht notwendig, möglicherweise muss ich den Spieler noch „anflüstern“, usw. … Das ist Kommunikation gemessen an den Nachrichten und der Intensität.



Ich persönlich finde das jetzige Marktkonzept super! Denn schließlich freut sich jeder von uns, wenn beim Bieten der Preis ordentlich in die Höhe kommt, und das ist eben „Versteigerung“ ala Auktionshaus, und nicht nach dem Schema „Wünsch dir was, und ich geb dir was“ … Klar ließen sich auch beide Konzepte vereinbaren, aber muss da sein? Wieso nicht mal eine Schwierigkeit bestehen lassen und die Herausforderung annehmen, wenn es eine sein sollte?

So, das war mein „Senf“ dazu, und vermutlich wird es ja sowieso irgendwann diese Erweiterung kommen nach Jonnys Aussage.
 

DeletedUser20722

Welche Schwäche des Marktes? Vielleicht liegt es an der falschen Interpretation des Marktes?
... oder einige Spieler sollten sich mit der richtigen Interpretation vertraut machen …
Der einzige, der hier interpretiert, bist du.
Es heißt immer noch Marktplatz, nicht Auktionshaus. Letzteres hast du hineininterpretiert, weil der momentane (!) Funktionsumfang nur Auktionen umfasst.

Ein zusätzlicher Typ von Verkauf, neben Stadt/Bund/Welt, nämlich genau der an einen bestimmten Spieler, ist seit Einführung des Marktes in den Javascript-Sourcen enthalten, nur noch kein schönes Interface dafür gebastelt, und wohl das Backend auf dem Server noch nicht ausgereift genug (wie so manche Dinge ^^)

Es würde wenn dann also nur eine Ergänzung, kein Ersatz für das bestehende System sein, es hindert dich niemand daran auch dann noch Auktionen für alle abzuhalten.
Du persönlich hast keinerlei Nachteile, außer der Sinn des Marktes für dich wäre es, anderen Spielern ihre Waren wegzuschnappen.

Dein grandioser Vorschlag mit dem Stadtwechsel ist vielleicht eine Option, wenn mal so eben ein Schlüssel #3 den Besitzer wechseln soll, aber wegen 20 Eisenstangen & 10 Katzengold halte ich das mal eher für einen schlechten Scherz.

Was die von dir betonte Kommunikation angeht - ich unterhalte mich dann mal lieber über ein vernünftiges Thema mit meinen Mitspielern, als unter Umständen ein Dutzend Telegramme in der Art
  • A: Wann bist du denn da?
  • B: Gegen 19 Uhr
  • A: Gut, bis dann also!
  • A: Hmmm... du bist immer noch nicht da - muss jetzt dringend mit dem Hund raus!
  • B: Sorry, hat auf Arbeit länger gedauert, jetzt bin ich da!
  • B: ...ich muss jetzt weg, Essen ist fertig. Bin in 40min wieder da!
  • A: Ich bin wieder da, meld dich im Chat sobald du on bist!
  • A: Muss jetzt weg, hab Karten für die Spätvorstellung. Verschieben wirs auf morgen!
  • ...

Falls du so etwas nicht täglich mindestens einmal hast, dann nutzt du den Markt einfach nicht ausgiebig genug ;)
Eigentlich dürftest du den Markt eh gar nicht benutzen, du möchtest ja eine Herausforderung. Und da ist alles selbst erarbeiten eindeutig die größte! :D

MfG,
Bluep
 

Holla D. Waldfee

Wieso an alle verkaufen? Es wäre doch auch möglich, dass eben der eine Spieler einfach kurz in deine Stadt wechselt.
YMMD *gröööhl*
Aktuell habe ich auf der Beta 12 Seiten Verkäufe (gut 110 Einzelposten) und ein paar Seiten Käufe. Das können gern auch mal 30-50 Seiten Käufe sein. Und vieles davon Tausch. Unglücklicherweise gibt es die Zeitbeschränklung beim Stadtwechsel, und nach deiner Idee müsste ich jeden Tag 1-2 die Stadt wechseln ... ja nee is klar :up:

Das habe ich noch nie erlebt
Dann freu dich. Und ignoriere weiter die anderen Spieler, die das schon erlebt haben.

Wenn man einfach immer auf „Suchen“ klickt, werden die Angebote sofort aktualisiert(innerhalb von einer Sekunde).
Wiiirklich? Du willst mir das Handeln erklären? Schatzi, wieviel Umsatz hast du auf dem Markt? Ich bin sicher, dass ich mehr habe.

Denn der jetzige Markt ist ähnlich wie ein Auktionshaus aufgebaut, was schon deutlich wir an der Begrifflichkeit wie Versteigerung, Auktionsdauer, usw. ... blablubb
Der Markt hat auch eine Festpreis/Sofortkauf-Option. Die ich fast ausschließlich nutze (Kauf und Verkauf). Und wenn die Funktion vorhanden ist, dann kann man sie auch zum Produkte tauschen nutzen. Warum soll ich Steine sammeln, wenn das ein lvl-20-Spieler machen kann. Ich geb ihm 500 $ pro Stein und verdiene in der gleichen Zeit 800 $ - er freut sich, ich freue mich. Klingt kompliziert, ist aber so :up:

Wie gesagt, hat das nichts mehr mit „Auktion“ zu tun.
Was ja auch niemals irgendjemand behauptet hat :D Wie Bluep schon sagte: das Teil heißt Markt (und nicht Auktionshaus)und hat unter anderem (!) einen Teil für Auktionen. Außerdem die Möglichkeit des Festpreises. Aber du hast dich da so festgefahren, dass es vermutlich kein Rauskommen mehr gibt. Tja, Pech :whistle:
 

*WyattEarp*

Entdecker
Ha, Holla... du sprichst mir mal wieder aus der Seele!

Ein Glück habe ich diesen Thread noch gefunden, da ich sonst einen neuen mit dem gleichen Vorschlag eröffnet hätte! :whistle:
Du bist mir aber eben als meine Entdeckerin und Förderin mal wieder einen Schritt voraus. :D

Ich hab es auch schon dutzende Male erlebt, dass mir jemand dazwischen funkt, oder man sich ständig verpasst. Das ist sowas von nervig und frustrierend! Von der Zeit, die da verloren geht, will ich mal gar nicht sprechen...

TW sollte immer noch ein Zeitvertreib mit Spaß am Spiel sein und kein Zeitfresser bzw. Zeitbestimmer, weil man sich z.T. schon die Uhr stellen muss, wenn man mit jemandem verabredet ist - Nur um dann wieder festzustellen, dass derjenige es vergessen hat, nicht on sein konnte oder sonst was dazwischen gekommen ist. Ich hab da im Moment Transaktionen in Planung, die sich bereits über Wochen hinziehen, weil es einfach nie mit dem gleichzeitigen Treffen klappt. :mad:

Also auf jeden Fall und so schnell wie möglich umsetzen!
Ist denke ich relativ schnell und unkompliziert im Spiel zu implementieren und würde denke ich sehr vielen Spielern eine große Hilfe sein!
 

Far McBrian

Halte ich ebenfalls für sehr sinnvoll.

Die Option des Versteigerns im Sinne dessen, dass der Höchstbietende den Zuschlag erhält muss natürlich dennoch erhalten bleiben.
 

DeletedUser15601

*push*!

gerade wieder einige fälle, von feigem wegkaufen von recht wertvollen sachen (named sachen) auf einer welt in meinem BND...

das soll schnellstens umgesetzt werden!...
das ist echt ätzend...
 

Holla D. Waldfee

Ich würde auch gern für andere Spieler craften (sie liefern die Rohstoffe, ich stelle das Item her und gebe es dem Spieler), aber mit dem aktuellen Markt ist das einfach unmöglich. Schade eigentlich ;)
 

Chapaew

Genial

Sinnvolle Idee, hat gute Chance auf Umsetzung. :)
Ich finde es sehr gut das dies endlich evtl kommen wird, und die Idee die gab es schon sehr oft wurde aber bis jetzt nicht in die Tat umgesetzt, und schon lösen sich die ganzen Probleme wenn ich einem bestimmten was verkaufen will, also ich finde die Idee absolut Klasse.

Die steigerung währe nur noch die Umsetzung ;)
 

*WyattEarp*

Entdecker
...

Die steigerung währe nur noch die Umsetzung ;)
Und noch besser wäre, wenn das schnell (schon beim nächsten Update?!) passieren würde! :cool:

Angeblich schlummert diese Funktion ja schon im Quellcode - diese Möglichkeit ist somit anscheinend schon von Anfang an geplant gewesen... Da frag ich mich aber, warum das bisher nicht umgesetzt wurde? Muss von der Programmierung her also anscheinend nur noch ein wenig angepasst und aktiviert werden. Sollte denke ich nicht soviel Arbeit und keinen großen Umstand machen oder?!

Die Funktion wäre wirklich (wie von vielen bereits erwähnt) mehr als sinnvoll - und wie man an der Abstimmung sieht, ist die absolute Mehrheit auch dafür... Also go go go! ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Mowgli67

Uneingeschränkt für deinen Vorschlag Holla...auch unter dem Gesichtspunkt des Teamplays unbedingt notwendig. Denn das soll ja mit dem Crafting eindeutig unterstützt werden. Die Egoisten und solche, die es werden wollen, können dann ja sehen, wie weit sie kommen. Denn auch ich gehöre zu den Leidtragenden von abgemachten Verkäufen mit Benennung ohne erfolgreichen Abschluß für beide Seiten. Und dieses Abspracheszenario aus dem 1. Thread ist durchaus noch kurzgehalten.
 

gartenmaus47

Marktklau

also ich bin auch dafür, das es sofort umgesetzt wird. mir ist auch schon des öfteren was weggeklauft worden und das im bund und obwohl der name noch dran stand, für wen das teil ist. um so schneller um so besser ist es für alle beteiligten. :blink:
 

DeletedUser4806

Marktklau

Also ich bin auch dafür, dass endlich was dagegen getan wird,
denn man will mit den Dingen die man verkauft Leute aus dem BND
helfen, kennzeichnet diese extra und dann kauft sie irgendjemand aus
dem BND (nicht nachvollziehbar wer) und die nötige Hilfe ist dahin.:tumble:
Oder wenn man wenigstens im Bericht finden würde wer den Gegenstand gekauft hat, dann könnte man diesen zur Rechenschaft ziehen.
Das wäre auch schon eine sehr große Hilfe in diesem Bereich.:up:
 

DeletedUser12810

möchte gerne mal wissen wie man dagegen stimmen kann?

mindestens eine benachrichtigung wer einem etwas abgekauft hat ist schon seit der markteinführung notwendig.
 

DeletedUser12683

Hm ich glaub ich geselle mich mal zu Infanterist und mache mich unbeliebt.
Ich bin ebenfalls gegen diese Einführung, auch wenn ich den Sinn hinter dem Vorschlag verstehen kann.
Neben den ganzen offensichtlichen Vorteilen fällt mir allerdings zunächst ein unschöner Part ein. Das Pushen, auch wenn es abgeschafft wurde, wird dadurch noch weiter vereinfacht. Das Fördern und Erleichtern von weltübergreifendem Handel, sowie pushen beliebter Spieler wird dadurch nicht nur vereinfacht, sondern andere Spieler, die auf Schnäppchensuche sind ärgern sich (um den Vergleich zum bestehenden Ärgernis zu ziehen).
Es wird sich aufgeregt, dass ...
...Dinge vor der Nase weggekauft werden.
Lösung des Problems: Ich habe selbst leider schon erfahren, dass Dinge von wem anders weggekauft wurden. Dies geschah aber, weil ich Depp öffentlich darüber redete. Wer "Hey ich hab ein Geheimnis" ruft, braucht sich nicht wundern wenn jemand zuhört ... Wenn Spieler X mit Spieler Y tauschen/handeln will, macht er wie im echten Leben einen Termin aus (notfalls so lange bis es klappt). Hier gebe ich Infanterist recht, man erleidet keinen Zusammenbruch wenn man die Dinge nicht sofort erhält (Denn durch den Markt besteht ja überhaupt erst die Möglichkeit Items schneller zu bekommen, als man selbst dafür benötigen würde)
...Leute aus dem Bund wegkaufen
Wenn man Leuten aus dem Bund nicht mehr trauen kann, sollte man doch bei den Spielern ansetzen und nicht am System. Es gibt immer Wege das System auszutricksen, und so sehr man sich darüber aufregt, so sehr gehört es iwie dazu. Ich selbst halt nichts von solchen Saboteuren, die anderen ihre Sachen wegkaufen, aber ich kann ihr Verhalten nachvollziehen. Macht die Leute ausfindig, legt Tabellen an wer online war, beobachtet die Leute wie sie ziehen und findet so heraus wers war (ja, es ist nicht eindeutig und kostet Zeit und Aufwand ;) )
...andere die Schnäppchen machen
Lösung: Dann setzt die Sachen teurer rein und schickt euch das Geld gegenseitig zu (erfahrene Spieler kennen hier sicherlich den Trick um weniger als die 5% Bankgebühren zahlen zu müssen). So wird zwar ein Verlust im Bereich 10% erzielt und es ist umständlich, jedoch hat man so seine eigene (teure) Art des persönlichen Handels. Dieser "Preis" ist mMn angemessen für diese Art des Handels. Schließlich ist das Leben kein Ponyhof :)

Mittlerweile wurde so viel im Spiel vereinfacht (klar die Natur des Menschen ist auf Vereinfachung ausgelegt), wenn man jetzt noch den Markt dahingehend vereinfacht, dass man direkten Tausch ermöglicht, werden aktivere (ja und böse) Spieler benachteiligt. Irgendwann sollten die Vereinfachungen mal aufhören und Aktionismus der einzelnen Personen gefordert sein. Es gibt immer Möglichkeiten Missstände aus eigener Kraft zu lösen, man muss nicht immer den einfacheren Weg gehen. Leute die mehr Zeit ins Spiel investieren, sollten auch mehr davon haben (bin dennoch dafür, dass einige mehr RL haben sollten).

lg Roy


Ps:
Da die Meinung im Thread leider eindeutig ist, kann dieser Beitrag als Randnotiz gerne übergangen werden. Anfeindungen a la "Was bist du denn für einer" , "Du Noob hast doch keine Ahnung" oder "Du bsit wohl der Oberklauer und willst das weiterhin können" sind also bitte als PN hier oder auf W7 zu schicken.
 

AureliusMaximus

auf jeden fall dafür, es ist extrem nervig, wenn man über tage einen deal aushandelt und am ende die sachen nicht da sind, weil sie ein anderer weggekauft hat, obwohls mit namen und allem versehen war.

sehr ärgerlich für den der leer ausgeht!!! bitte unbedingt ändern!!!
 

Metalpatron

Dann läuft die Auktion einfach aus. Ist doch jetzt auch so: wenn keiner bietet, bekommt man das Item nach der vorgegebenen Zeit wieder. Wo ist das Problem ;) ?

Bei dem Gegenstand sollte man nicht darauf warten bis es jemand kauft oder die Zeit abläuft, sondern man stellt es rein, (ohne Zeitbeschränkung) und kann es jederzeit wieder rausnehmen egal auf den Datum. Aber Idee ist super :)
 

Jake Jeremiahson

Macht die Leute ausfindig, legt Tabellen an wer online war, beobachtet die Leute wie sie ziehen und findet so heraus wers war (ja, es ist nicht eindeutig und kostet Zeit und Aufwand ;) )
Ist das dein Ernst? Stehst du auf Krimis und Detektivgeschichten? Würdest du dir diese Mühe ernsthaft machen? Mir wäre das viel zu bescheuert.
Ich hab diesen Thread eigentlich gefunden, weil ich gesucht habe, ob schon der Vorschlag gepostet wurde, dass man sehen kann an WEN der Kram verkauft wurde. Das würde mir schon komplett reichen. Auf dem öffentlichen Markt hat man dann zwar weiterhin Pech, aber wenigstens isses dann nicht so blöd, dass man sich innerhalb eines Bundes nicht traut weil die Sachen vom Markt verschwinden. Wegkäufer könnte man dann gezielt rausschmeißen statt ne Bundstasi aufmachen zu müssen.