• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Moderationskritik

Birdie

Nobelpreisträger
Ziel dabei ist es nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen und anderen Parteien keine Angriffsfläche zu bieten. Es kam bis jetzt, so glaube ich, sehr gut an. Und siehe da: Spieler die hier als Feuer und Flamme betitelt wurden, sind im Einzelgespräch tolle Menschen mit denen man ruhig, sachlich und detailliert über Probleme sprechen kann. Und genau das ist mir hier wichtig. Ich muss nicht unbedingt alle 10minuten eine Aktion kommentieren und genau das wollte ich mit meinen Kommentar eigentlich aussagen. Eventuell wurde es missverstanden? Dann tut es mir leid.

Zuallererst, Stay, Tommy: Richtig gut auf den Punkt gebracht und letztlich hätte man sich genau so einen Diskurs schon seit Monaten gewünscht, ausser irgendwelche teils flamenden, teils roboterhaften Antworten seitens der Forenbetreuung, die wiederum als Reaktion auf Flames und Beschimpfungen gepostet wurden.

Grundsätzlich geht es zwischen Forenbetreuung und Forenteilnehmern immer um die Thematik "Führen ohne Autorität", was durchaus keine leichte Angelegenheit ist, da man diese Art der Führung nicht durch Druck sondern durch Empathie, Respekt und Wahrnehmung der eigenen Person innerhalb der Community erreicht.

Weshalb ich nun den kleinen oberen Teil von Tommy ge-quotet habe, hat den Grund, dass genau hier Reibungspunkte bzgl. der Wahrnehmung entstehen:

Wie kann ich als Forenteilnehmer, der beispielsweise dem dauerhaften Geschimpfe und Geflame von User "XYZ" ausgesetzt ist, wissen, dass der Typ eigentlich ganz ok ist, wenn die "ruhig, sachlich und detailliert" vorgetragenen Probleme im für mich unsichtbaren Raum der Privatgespräche stattfinden? Woher soll ich wissen, dass der Community Manager "ABC", der im Forum nichts anderes macht als Strafen zu verteilen und Autotexte zu posten, ein eigentlich ganz netter Kerl ist, der gern fünf grade sein lässt?

Im virtuellen Raum habe ich nur das, was mir auf den Tisch gestellt wird und der Rest ist reine Spekulation. Gerade deshalb ist es wichtig, dass man die Figur, welche man in diesem Raum darstellt - vor allem, wenn es um die Erlangung von Autorität geht - auch in gewisser Art und Weise straight forward lebt. Irgendwelche Wendehälse werden von der Community nicht akzeptiert. Leider ist genau der letzte Punkt der Knackpunkt, an dem die Community sich hier seit Monaten reibt und auch kurz vor dem Zerbrechen ist.

Ich könnte jetzt eine Zusammenfassung der ganzen Reibungspunkte der vergangenen Monate schreiben, aber ich denke, wir wissen alle, wie diese Zusammenfassung aussehen würde. Letztlich geht es um das Resultat aus all den Vorfällen und dieses ist eben jenes, dass das CM dieses Spiels kaum noch akzeptiert wird und nahezu jegliche Autorität verloren gegangen ist.
Leider - zumindest ist dies meine Meinung und Erfahrung - wird es für diese Personen nahezu unmöglich sein, beides - Akzeptanz und Autorität - wieder zurückzuerlangen.

:)
 

stayawayknight

Erleuchteter
Ehem. Teammitglied
Danke für deine Antwort!
Aber ich bin dennoch der Meinung, dass ich hier nicht jede Aktion von mir, öffentlich, für jeden begründen muss.
Das sehe ich ähnlich und bei konkreten Aktionen reicht es sicher auch, die gegenüber den betreffenden Spielern zu begründen. Was jedoch fundamental wichtig ist, das ist der öffentliche Dialog zwischen dem Team und den anderen Spielern und der findet hier gerade kaum noch statt. Das ist natürlich nicht alleine euch anzulasten, da ihr mitunter auch vergiftetes Feedback erhaltet und es für euch dementsprechend schwierig ist, zwischen ehrlicher Rückmeldung und Meinungsmache zu unterscheiden. Dennoch würde ich dringend dazu raten, wieder die Nähe zu den Spielern im Forum zu suchen, sich mit dem (ernstgemeinten) Feedback der Spieler auseinanderzusetzen und mitzudiskutieren. Schildert eure Perspektive, zeigt auf, mit welchen Schwierigkeiten ihr euch konfrontiert seht, macht transparent, was ihr für die nächste Zeit plant. Das baut die Brücken, die gerade notwendig sind und das geht meiner Meinung nach nur mit Kommunikation. @Lilly unchained hat an dieser Stelle vor einigen Tagen ihre Perspektive geschildert. Auch wenn der Beitrag selbst auf viel Kritik stieß, finde ich auch solche Posts hilfreich, da sie einen Einblick in eure Gedankenwelt geben und zeigen, wie ihr die aktuelle Situation wahrnehmt. In Ergänzung mit Gesprächsangeboten und der Bereitschaft zur Selbstkritik kann auch mal so ein Beitrag zur Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses beitragen. Es bedarf in meinen Augen nur wesentlich mehr öffentlicher Diskurse über den gegenseitigen Umgang.

sind im Einzelgespräch tolle Menschen mit denen man ruhig, sachlich und detailliert über Probleme sprechen kann. Und genau das ist mir hier wichtig.
Die Erfahrung hab ich auch gemacht. :up:

Selbstverständlich haben wir hier Regeln, die für mich und eigentlich auf für alle hier als Leitfaden bzw. Muster gelten. Ich bitte euch daher diese Regeln weiterhin auch zu halten.
Das ist jetzt eine zunächst etwas kontrovers klingende These, aber ich bin seit längerem der Auffassung, dass "Forenregeln" in ihrer üblichen Form kein gutes Konzept sind. Nahezu jedes Forum hat irgendwelche Regeln, die in einem gesonderten Thread oder einer Übersichtsseite festgeschrieben wurden, aber nirgendwo scheint das wirklich gut zu funktionieren. Die Probleme sind offensichtlich: Keiner liest sie, keiner beachtet sie und letztlich dienen sie häufig nur dazu, irgendwelche Maßnahmen/Strafen rechtfertigen zu können. Etwas überspitzt formuliert geben sie oft ein Alibi, um unangebrachtes Verhalten belangen zu können, ohne die verhängten Maßnahmen auf Grundlage des Verhaltens selbst und der jeweils vorliegenden Situation rechtfertigen zu müssen. Ein weiteres Problem der Forenregeln besteht darin, dass sie kontextfrei sind, aber in stark kontext-belasteten Situationen angewendet werden.
Das ist nicht als Kritik an dir gemeint, denn wenn du dir die Zeit nimmst, deine Maßnahmen gegenüber den betreffenden Spielern ausgiebig zu begründen, bist du dir der Problematik offenbar bereits bewusst. Ich will nur darauf hinweisen, dass ich in den Forenregeln alles andere als ein Allheilmittel sehe und diese keinesfalls maschinell angewendet werden können. Da braucht es viel Fingerspitzengefühl und wahrscheinlich fände ich es ehrlicher und progressiver, wenn man die Regeln durch ein paar Schlagworte ("Respektvoller Umgang" etc.) austauschen würde und deutlich macht, dass man nach bestem Wissen und Gewissen handelt, um ein gutes Forenklima zu schaffen. Wäre mir das früher klar gewesen, hätte ich mich da auch selber noch für eine Änderung stark gemacht.

Ziel dabei ist es nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen und anderen Parteien keine Angriffsfläche zu bieten.
Das halte ich (wie oben beschrieben) für eher den falschen Ansatz. Ich kann nur dazu motivieren, nicht die "Einsiedlertaktik" zu verfolgen, sondern euch dem Forum zu stellen, Präsenz zu zeigen, auch eure Ansichten darzulegen und in einen offenen Dialog mit den anderen Forennutzern zu treten. Haltet auch gegen, wenn ihr anderer Meinung seid, denn eine gewisse Angriffsfläche muss schon sein, damit man über unterschiedliche Auffassungen diskutieren und schließlich zu Lösungen finden kann. So finde ich es z.B. auch gut, dass du deinen Online-Status im Forum nicht versteckst, sondern zeigst, dass du da bist und mitliest. @Birdie hat meiner Meinung nach oben bereits sehr gut beschrieben, weshalb öffentliche Kommunikation durch private zwar ergänzt, jedoch nicht ersetzt werden kann. :) Und ja, es kann gut sein, dass ihr am Anfang auf viel Gegenwind und Kritik stoßen werdet. Aber das wird sich mit der Zeit legen, wenn das Vertrauen wächst und die weiterhin zahlreichen Forennutzer merken, dass ihr auch zu einem Austausch und ggf. Entgegenkommen bereit und an einer Verbesserung der Situation interessiert seid.

Auch wenn das nett gemeint ist mit den Tipp aber Jiglep kann hier niemand ersetzen. Ich bin auch nicht da um Ihn zu ersetzen.
Meine Abschlusssätze im vorherigen Post bereue ich ehrlich gesagt, da ich damit euch beiden keinen Gefallen getan habe und darin letztlich die Enttäuschung mitschwingt, dass man einen der verbliebenen Brückenbauer entsorgt hat. Dennoch kann ich nur empfehlen, auch mal zu schauen, wie die Vorgänger Situationen gemanagt haben. Das Forum war schon des Öfteren in vergleichbaren Situationen (ich erinnere mal an die Hochzeiten der Diskussionen über die Pushing-Regel gegen 2014-2015?) und man muss dieselben Fehler ja nicht nochmal machen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Denali

Entdecker
Nun...
ich logge mich ja selten ein, aber was hier abgeht macht mich traurig. Das TW-Team hat sich selbst zerlegt und die Stimmung hat sich seit meinem letzten login vor einigen Monaten nicht gross veraendert.
Wer is schuld? Keine Ahnung und fuer mich auch nicht wichtig.

Was wuensche ich mir? In ein paar Monaten schaue ich wieder rein und hoffe das die Stimmung wieder besser ist. Man kann die Vergangenheit nicht ungeschehen machen aber zumindest vergeben kann gelernt werden.
Waere doch schade wenn TW so in Erinnerung bleibt.
 

FantaSixty

Blubberbrause
Ehem. Teammitglied
Danke an das alte Team für die schnelle Organisation der professionellen Hilfe, damit dieser 4fache Fakeaccount hier gebremst wurde. Besonders Danke an Arti. ;)
Ganz ehrlich, lasst das endlich. Es nervt und schadet sicher nicht dort, wo es beabsichtigt ist. Eher im Gegenteil.
 

OldShatterhandJF

Revolverheld
jetzt mach euch doch nicht so eine kopf!

Ihr müsst weiter hart durchgreifen, mehrmonatige Sperren aussprechen, alles zensiere, drohen, beleidigen und löschen wie gewohnt.
Der Kunde muss begreifen, dass Ihr die Macht habt! Der Kunde muss von seinem hohen Ross herunter! Er muss Euch fürchten! sonst glaubt er nachher, sich alles erlauben zu können und womöglich selbst der König zu sein.

Das kann doch nicht sein - nur weiter so! lasst Euch nicht vernunsichern! Ihr vertretet die Firma, die sogar beim Geburtstag eine Kerze vergisst, da muss man durch teife Täler reiten - aber Ihr hab hier das Sagen! Nur Mut!
 
Zuletzt bearbeitet:

OldShatterhandJF

Revolverheld
och jeh - wie süss.... und das aus deinem Munde...... Möchtest Du Dich jetzt als missverstandener Psycho präsentieren?

aber natürlich hast Du Recht (wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen?) - in den genannten Punkten könntest Du das neue Team bestens beraten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Jigelp

Pubquiz-Champion
Ehem. Teammitglied
Meine Abschlusssätze im vorherigen Post bereue ich ehrlich gesagt, da ich damit euch beiden keinen Gefallen getan habe und darin letztlich die Enttäuschung mitschwingt, dass man einen der verbliebenen Brückenbauer entsorgt hat.
Mir ist eben etwas eingefallen, das ich dann doch dazu schreiben möchte: Ich bin immer Spieler geblieben und als solcher auch zuerst oft enttäuscht und schließlich ernüchtert geworden. Sich für manche Teile des Spiels (Abenteuer) so gar nicht begeistern zu können und andere (Sets) schon früh für eine totale Fehlentwicklung gehalten zu haben und entsprechend längst keinen Überblick mehr zu haben, war für die Moderation bestimmt des Öfteren nicht von Vorteil (es gibt unter euch echte Experten für jeden Bereich und das Team hat mit Fanta die letzte gut sichtbare Allrounderin verloren (was sie nicht davon abgehalten hat, weiterhin wo möglich Hilfe zu geben)), aber vielleicht glaubwürdig. Ich habe (glaube ich) nicht versucht, groben Unfug als brauchbar zu verkaufen, nur weil ich Sheriff war.
Ähnlich hab ich auch mein Verhalten im aussterbenden Communitybereich nicht bewusst angepasst (es hat sich in zehn Jahren natürlich geändert, so wie das Forum, das Spiel, die Community), aber es wäre wohl ein Ding der Unmöglichkeit, das jetzt als Neuankömmling wie @Tommy Shelby nachzuahmen und ich sage auch überhaupt nicht, dass das empfehlenswert ist.
 

linusvanpelt

Holzmagier
Ehrlich, das war's jetzt mit diesem Forum, alle, die es wagten Kritik zu üben, sind entweder gesperrt, im U-Mod oder haben resigniert und es gibt endlich nur noch Forenspiele, Bondy und ein mittelmäßig organisiertes Speed-Event? DAS ist Forenmoderation im Interesse der Community?

Okee, Birdie, und den Mecker-Thread gibt es natürlich, der ist wirklich wichtig! :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

Darthmikewalker

Entdecker
Ich persönlich habe auch mit diesem CM abgeschlossen, spätestens nach seiner Aktion mit dem "Ausbau-Bug" und "dem deren Namen nicht genannt werden darf" ... weiß nicht evtl. braucht er was für seinen Lebenslauf... kann ich mir nur schwer erklären warum er sich und uns dieses Trauerspiel sonst antut.
 
Oben