• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Multiplayer Quests

Eure Meinung zur Idee zählt

  • Ich bin für diese Idee

    Abstimmungen: 694 92,4%
  • Ich bin gegen diese Idee

    Abstimmungen: 57 7,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    751

DeletedUser168

Hey liebe Ideen-Leser,

ich und Micky haben uns eine Idee einfallen lassen, die euch hoffentlich genauso begeistert wie uns.

Da man im bisherigen Spiel relativ alleine durch den Westen zieht. Alleine Duelle bestreitet, alleine Arbeiten macht und alleine Quests macht. Mit dem letzteren Problem haben wir uns beschäftigt. Um das Spiel mehr multiplayerlastig zu gestalten, sind uns die Multiplayer Quests in den Sinn gekommen.
MultiplayerQuests sind kurz gesagt interaktive Quests, die man zusammen mit einer Gruppe in einem bestimmten Zeitraum erledigt. Also eine Art Mission, die man mit mehreren Spielern bestreitet und in die viele Inhalte von The-West einfließen (Duelle, Sammelquests, Minispiele etc.).

Jede Multiplayer Quest besteht am Anfang aus einer Soloquest, die einen zu einem Ort führt, wo man sich in einer Gruppe formieren kann.
Damit man sich das alles mal bildlich und gedanklich vorstellen kann, haben wir ein Roh-Konzept einer solchen Multiplayer-Questreihe erstellt.

Viel Spaß beim Lesen! (Falls Probleme bei den Spoilern auftreten, einfach F5 drücken):

Name: Der Apachenschatz

Teil 1 (Der Solo Quest):

Bei einer beliebigen Quest erhält man ein Kartenstück (Teil X von 4). Wenn man im Besitz dieses Kartenstücks ist, schaltet sich Teil 2 frei.


Teil 2 (Die Zusammenführung der Kartenteile):

Auf der Karte erscheint nun ein Icon mit dem Namen "Treffpunkt". Hier treffen sich die Spieler und kombinieren ihre Kartenstücke miteinander, von denen jeder bereits eins besitzt. Nachdem jeder sein Kartenstück einfügt hat, bekommt jeder Spieler die komplette Karte in sein Inventar. Danach tritt Teil 3 ein.


Teil 3 (Der einsame Mann)

Das Icon "Der einsame Mann" öffnet sich auf der Karte. Er ist der nächste Questgeber. Der einsame Mann erzählt dir wie du zu dem Startort der MultiplayerQuest kommt. In seinem Monolog gibt er dir Tips, die dir als Vorbereitung zur Quest dienen (verschiedene Gegenstände die man in seinem Inventar haben sollte wie ein Feuerstein, um ein Lagerfeuer zu machen.) Desweiteren klagt er über seine beiden Brüder, die er in der Höhle verloren hat. Falls du sie triffst, kehre zum einsamen Mann zurück und berichte ihm alles.


Teil 4 (Die Suche nach dem Schatz)
-Ankunft und die Gruppe

Nun erscheint (endlich) das Feld "Der Apachenschatz" auf der Karte.


Beim Draufklicken kommt eine Übersicht aller Spieler die entweder 1. eine Gruppe suchen oder 2. eine Gruppe aufgemacht haben und noch Spieler suchen.
Wenn man also alle Vorraussetzungen erfüllt, kann man sich in eine Gruppe einklinken.


Die MultiplayerQuest ist wie eine Mission aufgebaut, in der es mehrere Ebenen gibt, die jeweils andere Aufgaben beherbergen.
Ab dem Moment, indem man den Quest betritt, wird ein Timer aktiviert von 45 Min (Grund: Die Höhle stürzt dann ein). Wenn man die Quest nach 45min nicht erledigt, geht die Gruppe k.o und man kann nach einer Woche einen neuen Versuch wagen.


-Ebene 1 "Die Bestechung"

Die Aufgabe der ersten Ebene ist noch recht simpel. Eine Art Eintritt wird von jedem Spieler geblecht, um auf die Summe X zukommen. Hat man dies geschafft geht es bereits zur zweiten Ebene.



Nun erscheint ein weiterer Abschlusstext. Die Questbelohnungen und Sammlergegenstände der Soloquests werden jetzt benötigt


-Ebene 2 "Licht, wir brauchen Licht!"

Hierbei kommt nun zum ersten Mal ein Minispiel zur Geltung.
Mit einem Feuerstein und einem Knüppel muss man eine Fackel erstellen.


Es können nun 2 Fälle eintreten (beide werden animiert dargestellt):

Erfolg: Dir passiert nichts.
Niederlage: Du verlierst durch einen Fledermausschwarm, den du ohne Licht nicht gesehen hast, insgesamt 200 Lebenspunkte.


Nachdem man nun eine Fackel hat, wird wieder auf die Gruppe gesetzt.
Aufgabe: Die gesamte Fingerfertigkeit der Gruppe muss größer als 100 sein, sonst geraten alle Mitglieder mit einer Fackel an ein Pulverfass, das explodiert. Der Timer verringert sich um 7 Minuten, da die Höhle instabiler wird.

Ebene 3 - "Das Leiden des Bruders"

Eine Flashanimation zeigt wie die Gruppe tiefer in die Höhle dringt und plötzlich einen verwundeten am Boden liegenden Mann sieht. Auch wenn die Zeit begrenzt ist, ihr müsst ihn retten!

Der Gruppenführer (Ersteller der Gruppe) teilt die Aufgaben auf. (s.Grafik)

Anmerkung: Für Aufgabe 1 hat der Spieler insgesamt 4min Zeit. Der Hinweg beträgt wie der Rückweg 1min. Es besteht also genug Zeit.
Das Minispiel "Wunde abklemmen" besteht aus Kreisbewegungen mit der Maus, die man über der Wunde zu kreisen hat.

Zusammenhang der Aufgaben: Die Aufgaben hierbei sind zwar allein zuerledigen, hängen jedoch stark miteinander zusammen. Ein Fehler eines Einzelnen beeinträchtigt die Arbeit der anderen.
Misslingt Aufgabe 1, wird die Schwierigkeit der Verarztung um das Doppelte angehoben.
Misslingt Aufgabe 3 und 4 stirbt der Mann komplett.
Misslingt Aufgabe 2 erleiden alle 100 Lebenspunkte Schaden.


Bei Erfolg erhält man die Belohnung und eine wichtige Info.
Der Mann, den ihr eben gerettet habt, ist der Bruder vom "einsamen Mann". Er wollte eigentlich mit dem dritten Bruder zusammen den Schatz bergen. Als das Ziel jedoch nah rückte, erstach der dritte Bruder von Gier gepackt den Zweiten.
Hinweis: Der dritte Bruder muss hier noch irgendwo bewaffnet sein.

Ebene 4 - Der wahnsinnige Bruder

Ihr trefft nun auf den nächsten der 3 Brüder. Er sitzt eingekauert vor dem Schatz mit einem Grinsen auf dem Gesicht. Als er euch sieht, zückt er seine Pumpgun ...

Aufgabe ist hierbei ein Gruppenduell. Der Gruppenführer verteilt diesmal die Reihenfolge der Duellanten.


Endlich mit der Beute in der Hand, begebt ihr euch auf den Rückweg. Da der Weg hinter euch durch das Duell eingestürzt ist, nehmt ihr einen anderen Ausgang ...

Ebene 5 - Der dicke Grizzlybär

Es beginnt eine Animation. Ihr flüchtet aus der Höhle die hinter euch zusammenstürzt. Als ihr am hellen Tageslicht seid, seht ihr einen Grizzlybären. Soviel Pech können wirklich nur Abenteurer haben ...

Im letzten Teil der MultiplayerQuests gibt es ein weiteres Gruppenduell, das diesmal aber zusammen bestritten wird. Also ein 4 vs 1.


Belohnungen:


Wie ihr seht gibt es einen Edlen Tomahawk als Questbelohnung. Das ist natürlich alles nur ein Vorlage, wie ein Quest auszusehen hat. Aber die Belohnung sollte für diese Anstrengungen unserer Meinung nach hoch ausfallen ;).
Nach der Preisvergabe, endet die MultiplayerQuest.

Teil 5 "Das Vermächtnis der Brüder" (Soloquest)

Wie manche vielleicht noch nach diesem langen Text wissen, hat euch der "einsame Mann" (der erste der drei Brüder) um einen Gefallen gebeten. Reist wieder zu seinem Icon auf der Karte und hört euch an was er zusagen hat.


Es lässt also hoffen, dass es weitere MultiplayerQuestReihen gibt. Man weiß ja nie :p

--------------------------------------------------------

Wir bedanken uns natürlich rechtherzlich an alle die sich die Mühe gemacht haben diesen langen Text sich durchlesen. Wir hoffen, dass er euch Gefallen hat und dass er auch hohe Akzeptanz bei Innogames bekommt.

Viel Spaß beim Lob/Kritik schreiben.

MfG
Micky1992 und Theopium
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bloodhunter99

find die idee echt toll würde auch frischen wind reinbringen und zb quests gemeinsam lösen wäre doch was feines :)
würde auch den zusammenhalt von städten wieder etwas fördern :)
 

mempel

hört sich ja ganz gut an, aber das wird schwer umzusetzten.
wär auf jedenfall gut mometan is TW langweilig und das würde einen eine lange zeit an TW fesseln.
 

ElLoCo

Mein DAFÜR haste...
Ein bissl bearbeitungswürdig aber im großen und ganzen würde das zu den Forts weiteres Teamplay verlangen, was dieses Spiel hier verdammt nötig hätte... Als Belohnung würde ich es aber bei den besonderen Waffen belassen und evtl. Geld, da hier umbedingt an der XP-Gewinnung runtergeschraubt werden muss, damit in einem halben Jahr nicht alle auf Level 99 sind....
 

DeletedUser6486

Finde die Idee auch schön, aber man sollte sich Westernrelevantere Rollen ausdenken ;)

Revolverheld (DD)
Schamane,Medizinmann,Doktor (Heiler)
für den "Tank" hab ich keine Idee
 

DeletedUser9219

Ich bin auch dafür, aber die Idee, würde, wenn, sie umgestetz wird, wieder ewig dauern, wie Warenhandel ..-.-
 

KentPaul

Revolverheld
Echt coole Idee, dafür. Aber wird wohl eher eine Idee für die nächsten Generationen werden. ^^
 

Panbread

Das ist aber nich so wie zb WoW das man charakter richtig spielt oder?:confused:
 

Nihilus66

Geniale Idee! Nur sollte das ganze ein wenig mehr nach dem Wilden Weste gestylt werden. Der Begriff "Dungeon" ist hier ein wenig unpassend.
 

DeletedUser2217

Sehr gute Idee:)

Fördert wieder das Teamplay und Spieler mit verschiedenen Skillungen.
Wird in der Umsetzung aber schwer werden.
Wir hoffen dann aber auch auf Videos wies ausgegangen ist und keine langweiligen Texte:D
 

.killerchiller.

Die Idee ist wirklich genial!

Auch kann man es gut auf das Spiel anpassen, es gibt ja genug Abenteuer - Western...

Es gibt danke ich noch 2 Probleme :

- Heiler

=> Es gibt ein neues Produkt, dass +80 LP gibt. Durch die Inventarbegrenzung kann nicht einfach jeder 100 von den Dingern mitnehmen.

- Zeit

=> Wie lange soll so etwas denn dauern? Weil ich weiß nicht ob alle 2-3 Stunden am Tag daueron sein kann... Und wenn man einfach nur ein mal klickt und dann das Ergebnis sieht ist es langweilig. Es sollten schon Rätsel (etc.) eingebaut sein

So long
.killerchiller.
 

Araman

Gute Idee,

bin aber dagegen, große Veränderungen zu machen wie dass es Tanks, Heiler usw gibt. Der Gruppenleader könnteDie Mitglieder einfach den Rollen zuteilen.
Um zu entscheiden wen er für was wählt könnte man neue Fertigkeiten, die "Dungeonfertigkeiten" einführen. Die Skillpoints dafür könnte man dann nur in Dungeons sammeln, kurz: Um so mehr du "dungeonst" um so besser bist du darin. Wie stark man dann in den Fertigkeiten ist würde der leader sehen und danach die Rollen entscheiden.

Fertigkeitenbeispiele:
Attacke - Beinflusst den dursch. Schaden den man austeilt
Schutz - Beinflusst die Menge an Schaden vor dem man die Gruppenmitl´glieder schützen kann
Medizin - Beinflusst die Menge an Lp die man regenerieren (bei Gruppenmitgliedern) kann.
...

Für jede Rolle würden dann nur einige Fertigkeiten entscheidend seien, die anderen würden in diesem Dungeonbesuch entfallen. Das würde spezialiesierung ermöglichen und verhindern dass einer den sinn des Teamplays untergräbt und als Allrounder allein reingeht
 

mansch

- Zeit

=> Wie lange soll so etwas denn dauern? Weil ich weiß nicht ob alle 2-3 Stunden am Tag daueron sein kann... Und wenn man einfach nur ein mal klickt und dann das Ergebnis sieht ist es langweilig. Es sollten schon Rätsel (etc.) eingebaut sein

So long
.killerchiller.
stimmt, vllt. sollte man mal wege wählen können, oder vllt. sich auch aufteilen, und so ein meisterdungeon sollte rtuhig mal mal 2-3 monate oder länger gehen und es sollte genug davon geben.


Dafür, da das multiplaying gefördert wird, aber es sollten auch leute von unterschiedlichen städten teilnehmen können.
Frage: wer von der Gruppe bekommt die Belohnung? Die EP kann man ja aufteilen, aber den gegenstand nicht, aber die denke und hoffe das sich die entwickler etwas einfallen lassen.


lg mansch
 

DeletedUser168

@Araman:

Ich würde viele derzeitige Skills schon dafür relevant machen. Wie z.b Schießen für Schaden und Reflex/Zähigkeit fürn Widerstand. Das aber für die Heiler ne neue Fertigkeit gemacht werden sollte, ist klar.
Das sollte dann aber eine Fertigkeit ausschließlich für die Dungeons sein.

@killerchiller:

Also zeitlich würd ich da mal -ohne Hinreise- so ca. 15-30min vorschlagen. Dafür hat denk ich jeder mal am Tag Zeit^^.

@mansch:
Belohnungen sind übrigens individuell. D.h jeder aus der Gruppe kriegt eine gewisse Anzahl Erfahrung und Geld. Der Zufallsgegenstand ist nur bei jedem verschieden.
 

Ranger

Eine sehr gute Idee!
Solche Multiplayermissionen haben schon was...
Eindeutig DAFÜR
Aber ich finde auch, dass Dungeon nicht sehr Westernmäßig klingt...
 

Donot

nette idee, aber was sollen abenteurer geskillte machen, die definitv nicht auf duelle aus sind? zum beispiel "händler", oder "fallen steller".
und wie wird man "heiler"?
vielleicht kann man es so machen, dass man für dungeons einen "neuen" charakter wählen kann, also nicht duellant, soldat, abenteurer oder errichter, sonder die von dir genannten klassen.
für die sollte es dann auch eigene skills geben, sodass die normalen skills uninteressant für die dungeons werden.
so könnte wirklich jeder mit spaß seine rolle dort spielen ohne seine skillung aufzugeben.

Gruß Donot
 

Jack Stone

auch wenn mir die idee eigentlich recht gut gefällt, so bin ich doch dagegen, zumindest gegen die vorgeschlagene version.

Warum? weil sie einfach absolut unpassend ist.

- das komplette charaktersystem müsste neu gestaltet werden um überhaupt eine einteilung in verschiedene klassen zu erlauben.

- Dazu müsste das itemsystem auch vollständig überarbeitet werden da es auf verschiedene klassen gar nicht ausgelegt ist.

- Weiterhin sind dungeons ein phänomen aus spielen wo die bewegungen in absoluter echtzeit berechnet werden, was hier überhaupt nicht so leicht möglich wäre, da z.b. healer ja auf ausgeteilten schaden des gegnerischen mobs/bosses reagieren oder eben in echtzeit der gegner angelockt werden soll etc etc. Hier ist es allerdings so das zwar die spielzeit in echtzeit berechnet wird, nicht jedoch aktionen oder bewegungen.

eine umsetzung also von dungeons wie sie aus 3d rpgs bekannt sind ist in meinen augen nicht machbar, bzw würde TW völlig entfremden und dem spiel seinen eigenen charme nehmen.

Allerdings liesse sich die idee wohl etwas überarbeiten, man müsste sich von dem bekannten dungeongedanken lösen und überlegen wie man die vorhandenen charaktere zu einem symbiosespiel zusammenführen kann.

Orientieren kann man sich dabei sicherlich an den kommenden fortkämpfen, die ja bereits ein gruppenspiel darstellen. Diese werden ja auch rundenbasiert ablaufen, was deutlich besser zu einem browserspiel passt.

mal ein paar gedanken losgelöst vom ursprünglichen dungeon mehr passend zum bestehenden TW spiel:

- grundsätzlich sollte es quests geben die nur in einer gruppe lösbar sind, mit vorgefertigter anzahl an gruppenmitgliedern

- der initiator einer gruppe kann dann dazu leute in die gruppe einladen, das kann ja durchaus aus den gängigen rpgs übernommen werden

- die gruppe könnte dann aus speziellen slots bestehen, z.b. eine 8 mann gruppe kann von jeder charakterklasse 2 spieler aufnehmen (also spezielle gruppenslots für jede charakterklasse)

- der eigentliche kampf würde dann ähnlich ablaufen wie ein duell, mit dem unterschied das es bis zum ko einer der parteien laufen würde (eben so wies wohl bei den fortkämpfen laufen wird), sowie das ALLE duellfertigkeiten einbezogen werden, dabei würde es verschiedene runden geben

- jede charakterklasse bringt ihre vorteile entsprechend in die gruppe mit ein: der duellant sorgt für angriffsstärke (bestimmt zielen/schiessen/schlagkraft/auftreten wert, entspricht dann dem umgewandelten damagedealer) der soldat sorgt für defensive kraft (taktik/reflex/zähigkeitswert, entspricht dann dem angepassten tank), der errichter könnte dann entsprechend seines motivationsplus noch einen prozentualen bonus auf offensive fähigkeiten geben, der abenteurer durch seinen verletzungsbonus einen bonus auf defensive fähigkeiten, evtl könnte man ein eine gewisse heilungsrate durch errichter/abenteurer einfliessen lassen unm ihnen gewissermaßen die healerrolle zu geben (arbeiter konnten tragen zusammenbauen, abenteurer kannten sich mit heilkräutern aus etc)

- die questbelohnung würde dann entsprechend auf jedes gruppenmitglied gleichzeitig abfallen

jo, das sind jetzt son paar gedanken von mir wie es abgewandelt hier umsetzbar wäre. Wie gesagt denke ich nicht das es sich 1 zu 1 wie in den bekannten rpgs umsetzen ließe, aber mit ein paar änderungen wäre es vllt machbar. Der begriff "dungeons" bezeichnet übrigens nur die örtlichkeit, nicht die gruppenquest selbst, deswegen würde ich es hier auch einfach nur gruppenquest nennen die man dann von speziellen questgebern bekommen könnte :)
 

*JayBe

Goldgräber
finde die Idee gut,
auch wenn ich von dem "Heiler" wenig überzeugt bin, aber man könnte dort natürlich die Charaklassen mehr einbeziehen und die jeweiligen skills.