• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Sammelthread - Umgestaltung der Weltkarte

talkin95

Eisenbahn

Hallo zusammen,
Öfters wurde ja schon das Thema: Eisenbahn in The West angesprochen.
Ich würde es gerne wieder aufnehmen, da ich denke, dass es eine sehr gute Idee wäre, und es damals ja auch wirklich Eisenbahnen gab.
Also, nun zu meiner Idee:
Vorweg: zur Berechnung wurde die Strecke: Knospenvalley-Grossen Fort:
DD Sarges Wohnzimmer auf der welt Arizona verwendet.
Allgemeines:
Mein Vorschlag wäre es, dass die Eisenbahn von den Stadt- bzw. Bündnismitgleidern gebaut wird (Der Bau wird weiter unten detailliert erklärt). Mein Vorschlag wäre, dass die Eisenbahn 37.5 mph fährt, nach meinen Berechnungen wären das 10 Minuten von der äussersten County-Stadt ( In der Ecke) bis zur Mitte.
Jede Fahrt würde ein Ticket kosten, dass Auktionierbar ist auf den Märkten. Jede Stadt, die dann mit der Eisenbahnstrecke vernetzt ist, hat dann einen Bahnhof, wo die Tickets erworben werden können. Der Preis könnte so um die 100-200$ betragen, da ja die Strecke selber gebaut wurde. Geld fliesst in die jeweilige Stadtkasse.
Die Tickets können nur von Stadtmitgliedern gekauft werden. Sie können aber auf dem Markt für andere Personen verkauft werden. Was mit dem Geld gemacht wird kann jede(r) (Stadt) für sich entscheiden(entweder behalten, o. Stadtkasse auffüllen).

Der Bau:

Mein Vorschlag ist es, dass die Eisenbahn, ähnlich wie bei einem Fort, aus Produkten aufgebaut wird. Überwiegend vorhanden wären Eisenstangen, Holz und Nägel. Ich denke pro 1 Meile Zugstrecke Sollten 10 eisenstangen, 20 Stück Holz und 10 Nägel gebraucht werden. Gebaut wird auch nach den Stadtausbau Skills, also 3x Errichten, Leiten und Reparieren. Die Strecke kann in einem separaten Fenster bestimmt werden z.B. Strecke Arizona county(C10) Knospenvalley-Silver & Gold - Knospenvalley 2 so bestimmt. Dann wird die Distanz und die benötigten Materialien berrechnet ( es gilt immernoch 1 Meile 10 eisenst. ...)
Bauzeit: Pro 1/5 Meile (also 0.2 Meilen) 1 Std. bei 120 Arbeitspunkten (Die Arbeit an sich hat keine Schwierigkeit)
Die Route wird dann als 100% angegeben, z.B. eine Strecke von 10 meilen 100%, dann nach 5 stunden ausbau bei 120 Arbeitspunkten 10% von 100% fertig.

Bei Fragen, nicht verzagen, talkin fragen.
Ich hoffe der Vorschlag wird durchgeführt,
Mit freundlichen Grüssen, talkin95
 

Niti82

Eisenbahn

Also ich finde die Idee sehr Interessant vor allem würde es einfacher werden zu den Forts zu "fahren" damit:p
Auch die Idee das andere Streckenabschnitte genutzt werden können durch Ticket Verkäufe und dabei auch die Stadtkasse unterstützt wird.
Jedoch wäre es dazu praktisch, würde die Wahrscheinlichkeit einen Gegenstand zu finden bei gewissen Produkten erhöht, da die Sachen ja auch für das Crafting gebraucht werden.
Ich finde das eines der besten Vorschläge für die Veränderung von The West da es die Eisenbahn ja auch wirklich gab im Wilden Westen.
Top Vorschlag:up::up::up:
 

Wind Cave

Grundsätzlich finde ich die Idee mit der Eisenbahn gut. Ich würde aber einige Details ändern.

1.
Nehmen wir an ich möchte von A nach C. Dies geht wegen der gebauten strecken nur via B. So, wie die Idee hier geschildert wurde müsste man sich für die beiden Teilstrecken ein Ticket für 100$ kaufen und kann erst dann die Strecke vollständig nutzen. Ich denke der aufwand um diese 2 Ticket zu erhalten, wäre zu gross als dass jemand es nutzen würde. Insbesondere wenn er dies via Markt erst einkaufen muss.

Einfacher (mal vom Programierer abgesehen ;) )wäre es, wenn man die Strecken zu einem Netz zusammenfügt. Möchte jemand die eisenbahn nutzen, geht er in eine Stadt welche im Netz angeschlossen ist. Dort gibt es ein neues Gebäude 'Bahnhof'. Wenn er auf dieses Klickt werden ihm die möglichen Ziele angezeigt die er anfahren kann. (Alle städte im Netz)
Im späteren Verlauf werden mehrere möglichkeiten bestehen um von A nach C zu kommen. Deshalb sollte man auch die möglichkeit haben zu entscheiden ob man den schnellsten oder den billigsten Weg möchte.

Die Kosten werden aufgrund der benutzten Strecken berechnet

Kosten (Preis in $/Meile ):
Erbauer-Stadt: Gratis oder abhängig von dem Bahnhoflevel
Verbündete: Darf die Erbauerstadt global definieren (Nicht für jede Strecke einzel) daduchk kann sie das Fahrgast-Aufkommen regulieren.
Andere: Verbündete * 3

Um vorab einen Überblick über bestehende Verbindungen zu erhalten sollte man auf der Minimap zwischen Quest und Schiene umschalten können
(Blau eigene Strecke, Türkis verbündet, Rot andere, Grün in Arbeit)
Zwischen zwei Städten kann nur eine Strecke gebaut werden. (Ist von a nach B bereits gebaut, kann B keine Strecke mehr nach A bauen)

2.
In Auftrag gibt den Bau immer eine Stadt. Aber alle können mithelfen. Auf der Karte gibt es dann zwischen den zielorten in regelmässigen abständen die Arbeit 'Geleise verlegen' (gibt es schon) 1h = 0.2 Meile. (Da die Arbeiter bezahlt werden wollen, müsste den kosten/Meile noch ein $-Betrag hinzugefügt werden. Das Glas Wasser muss die Stadt nicht bezahlen ;) )
Die Rohstoff-kosten sollten auch etwas höher ausfallen :whistle:


3.
Da im Preis vor allem Rohstoffe sind, müssen die irgendwo gelagert werden.
Da sehe ich zwei möglichkeiten:
a) In der Stadt muss ein Rohstofflager errichtet werden (Im höchsten Level sollte es gerade reichen um eine Strecke quer durch die Karte zu bauen)
b) Man verwendet das Lager im eigenen Fort. Für lange strecken können auch die Lager mehrerer eigener Forts benutzt werden. Städte ohne Fort können dann keine Eisenbahn bauen. Somit gibt es einen weiteren Anreiz um ein Fort zu besitzen.
Schwache Städte hätten dann aber kaum eine Chance eine Eisenbahn zu bauen
 

talkin95

ICh hätte da auch eine Ergänzung zu deinen Punkten wind cave.

1. Man könnte ja wählen, von wo nach wo man fährt. Je nach Anzahl der überquerten Städte +100$ im Ticketpreis, also Preis 100$/durchfahrene Stadt( inkl. Ziel) und nicht Preis/meile. Dies wäre dann auch wahrscheinlich für den Programmierer einfacher und für den Spieler nachvollziehbarer.

Die Idee mit der Minimap und den jeweiligen Farben ist :up:

2. und 3. : ICh würde sagen, dass man nun in der Stadt einen Bahnhof bauen kann. Jede erweiterte Stufe im Ausbau gibt 1. mehr Platz im Bahnhofinternen ROhstofflager für den Ausbau und 2. Niedrigere Ausbaukosten/Stunde.
Im Bahnhof wird eben auch die zu bauende Strecke bestimmbar sein, also zu einer anderen Stadt, Fort oder so.
Die Rohstoffmenge könnte man verdoppeln, also 20 Eisenstangen, 40 stück holz und 20 nägel, aber mehr nicht meiner Meinung nach, da die Rohstoffwerte ja immer pro Meile sind.

MfG talkin
 

Katzazi

Ich hatte auch grad die Idee einer Eisenbahn. Allerdins würde ich sie nicht von Städten bauen lassen, sondern als zusätzliche Punkte die von der gesammten Welt gebaut werden können machen.

Das wäre dann Content, der auch unabhängig von der Stadtmitgliedschaft zur Verfügung steht. So könnte man auch als Errichter dann etwas zu tun haben, wenn man noch nicht in einer Stadt ist, oder die eigene Stadt fertig ist und es kein Fort zum weiterbauen gibt.

Außerdem würde ich mir vorstellen, dass zumindest der Bau, wenn nicht sogar die Instandhaltung einer Strecke mit (zum Teil wiederholbaren) Quests und Arbeiten verbunden ist. Damit hätten dann alle Quester und Spieler, die hauptsächlich arbeiten wollen weiteren Content und könnten ihre Erfolge nach und nach auf der Karte sehen. (Wenn die Strecke nach und nach entsteht, oder verbessert wird und vielleicht neue Bahnhöfe gebaut werden.)

Für Duellanten wäre es interessant, da sie zum einen leichter durch die Gegend kommen und zum anderen auch an den Bahnhöfen immer wieder durchreisende Spieler zu finden sind. Wobei ein Bahnhof vielleicht auch ein Hotel haben könnte.

Und Fortkämpfer würde es ermöglichen deutlich mehr Forts zu erreichen, was die ganzen Bündnis-Kämpfe ebenfalls interessanter machen kann.


Wenn man die Bahnhöfe in die Hände einzelner Städte gibt, dann könnten die je nach Gestalltung der ganzen Sache diesen Content monopolisieren, so dass andere die Bahn weil es zu teuer ist (oder nicht ausgebaut wird) nicht nutzen könnten. Ich denke, dass die Städte (oder Besser Bündnisse) schon genügend "Monopol" mit den Forts haben.
 

talkin95

Ich denke das ist eher sinnlos wenn die ganze Welt ein Eisenbahnnetz aufbaut, denn dann arbeitet nur ein Teil mit und alle werden belohnt. Deshalb finde ich besser, dass nur die belohnt werden, die auch beim Ausbau helfen. Dies geht darum besser mit den Städten. Wegen den Preisen:
Die Eisenbahnfahrt ist:
1. Nicht zwingend
2. Dauert lange, und deshalb sind hohe Preise für fremde Personen halt angemessen, da sie nicht mithelfen
3. Die anderen Städte auch selber Schienennetze bauen können, wo sie dann wenig zahlen müssen.

Auch wegen den Monopolen: Ich denke das der, der viel macht belohnt werden sollte, deshalb sind ja eig. auch Monopole logisch. Und eine öffentlich Eisenbahn wäre dann ja sinnlos, da ja die die sehr viel arbeiten und die die fast nicht beim Ausbau helfen, gleich belohnt werden.
MfG talkin
 

hupsel

Also ich bin auch für eine Verringerung der Städte und sie sollten mMn auch nur nach bekannten Westernstädten benannt werden dürfen um sinnlose Namen wie: Noobhausen xD zu verhindern.
 

Huui

Also ich bin auch für eine Verringerung der Städte und sie sollten mMn auch nur nach bekannten Westernstädten benannt werden dürfen um sinnlose Namen wie: Noobhausen xD zu verhindern.
Sag nichts gegen unsere Stadt :mad:

Aber sonst: Ich glaube kaum, dass man "Nicht-Western-Namen" verbieten könnte...
Würde einerseits viele Spieler verärgern, andererseits wären die Leute von Inno 24h am Tag mit Namenkontrolle beschäftigt...
 

ichbinsinaction

Ich hatte es bereits im Diskussionsthread geschrieben, wollte es aber noch hier bringen


Neues Arbeitssystem:

-Man braucht gewisse Gegenstände, um wo arbeiten zu können (zB. Spitzhacke im Slot für Steinabbau, Bleiabbau, Silberabbau).
-Realistischere Orte für die Arbeiten:
Wenn man ein größeres Gebirge hat, gibt es dort mehrere Brüche (Steinbruch, Silberabbau, etc.). Dann läuft man zwar länger, aber im Endeffekt wäre alles (meiner Meinung nach) schöner gestaltet.

Vielleicht wäre es sogar machbar, die Icons etwas mehr zu integrieren, so dass man zB. auf einen See klickt und die Arbeiten Fischen, Angeln, gerben, etc. aufleuchten? Auf der Minimap würden sie natürlich bei der Suchfunktion gleich bleiben.
 

Herxer

Die landschaft solte mehr auswirkung auf Duelle und fortkämpfe und fortbewegung haben. und wen man einen flus oder einen see überquwert, solte Schwimmen der wert sein, der die fortbewegung beschleunigt und nicht reiten.

Im wald solte bei duellen, das zeiel schwiriger sein.
Wald verigert die fortbewegung und wüste ebenso.

Ebenso solte es in Forts sein.
Z.b. Wald um Fort;
Malus für Berich um Fort, fortbewegung, und ausdauer.
Malus für Bei beschus auf sektoren auserhalb des Forts, Zielen.
Bonus für Berich um Fort, verstecken und ausweichen.

Wüste;
Bonus für Berich um Fort, fortbewegung, und ausdauer.
Malus für Berich um Fort, ausweichen und verstecken.
Bonus für Bei beschus auf sektoren auserhalb des Forts, Zielen.

...
 

Bratwurstesser

Revolverheld
Habst du eine ahnung wie aufwändig dein vorschlag ist?
Nicht nur extrem aufwändig, sondern (der Laufzeit wegen) per Script kaum durchführbar.

Aber auch inhaltlich finde ich diesen Vorschlag unausgegoren, denn eine echte Wegfindung findet überhaupt nicht statt (auch nicht über Flüsse und durch Wälder). Es gibt keine definierten Wege, sondern es wird lediglich die Luftlinie zwischen Start- und Zielpunkt dargestellt, auf welcher sich der Spieler scheinbar bewegt.

Würde man Geländemerkmale berücksichtigen wollen, dann müssten zunächst einmal Wege definiert werden und es müsste eine KI implementiert werden, welche den jeweils kürzestmöglichen Weg berechnet.

Wegfindung durch lausige KI ist schon bei Strategiespielen mitunter ein echtes Ärgernis. Ich weiss nicht, warum du uns dies antun willst, zumal das Spiel dadurch ausserordentlich langsam werden dürfte.
 

Herxer

ok, das mit dem laufen bzw. reiten ist nicht so gut,...
aber die idee mit dem Fort liese sich doch umsetzen.
 

M.Myers

Goldgräber
eine kleine ecke z.b. ganz im Osten oder westen wo nur Wasser ist um Zugang zum Meer zu haben für einen Questgeber , mit einer Großen Hafenstadt . es muss nur eine kleine ecke sein !! vieleicht auch neue arbeiten in der ecke , die mit Schifffahrt zu tun haben oder Hafenarbeiten .

Sumpfgebiete Darstellen ... vieleicht auch mit neuen Arbeiten

Ganz oben im Norden ein Kleines Gebiet mit Schnee Darstellen , Verschneiter Wald und auch vieleicht ein Questgeber im Schnee gebiet , wo mann auch keine eigenen städte bauen kann .

Die neuen Arbeiten in der mitte der karte neu verteilen , das man die Arbeiten auch eigendlich überall machen kann .
Die mitte und der Obere Norden neu gestalten , wie oben gesagt mit Schnee gebiet ,vieleicht rechts und links davon hohe berge , mit Questgebern im Schnee und Arbeiten , Saloon 21 usw. .. Gebiet nicht bebaubar ! mit Städten ! halt nur Questgeber und Arbeiten Saloon 21 usw . Neue Arbeiten .

Am Heiligen Fels könnte man vergrössern , also mehrere rote felsen gestallten
 

ruheloser

Revolverheld
und diese Außenstädte sind der Zugang zu anderen Welten (Ari, Buff, Colo etc) ... Genau das hatte ich mit meinem Vorschlag, wie man Transfers von Geld/items vereinfachen könnte gemeint
Und wie soll das funktionieren??????
Beispiel:
Welt Buffalo = Server 1
Welt El Paso = Server 15
Und jetzt erkläre mir wie das funktionieren soll? Richtig geht nicht. Und wenn dann mit einem riesigen Aufwand und nie mit 100% Sicherheit.
 

ruheloser

Revolverheld
Nein sie haben nämlich meist mit ganz Zentralen Server.
Auch solltest du bedenken das auch welche nicht auf jeder Welt dn gleichen Spielernamen haben. Verschiedene Betriebssysteme ist relativ einfach wenn man sich mit der Materie auskennt.
Wie gesagt die großen Firmen haben einen Zentralen Server.
eine Verknüpfung über Scripte oder externe Zugänge ..
Und nein ganz bestimmt nicht so, da würde jeder Systemadmin fristlos entlassen.
Hier mal eine Lösung wie sowas gelöst wird: https://technet.microsoft.com/de-de/library/dn629457(v=ws.11).aspx
 
Zuletzt bearbeitet: