• Howdy, Freund! Du scheinst neu hier zu sein. Warum erstellst du dir nicht einen Forenaccount, um mitdiskutieren zu können? Du kannst dich hier registrieren.
    Du hast schon einen Forenaccount? Dann kannst du dich hier einloggen. Viel Spaß!

    Was denkst du zum Beispiel über diese Themen?

Weiterbestehen von Welt 1

Morty55

Greenhorn
Hallo Ihr Lieben,

nachdem weitere Welten geschlossen wurden taucht die Frage auf, wie es mit W1 steht.

Viele Spieler sind noch aktiv mit Craften, Ausbaupunkten sammeln, Duellen, Handeln und alte Quests aufarbeiten. Teilweise kommen auch neue "alte" Spieler wieder nach W1, um in einer Non-PA-Welt spielen zu können.

Leider ist die Fortkampfsituation sehr unbefriedigend. Die meisten kleinen Forts befinden sich in der Hand kleinerer Bündnisse, die leider nicht mehr sehr viele interessierte Fortkämpfer aktivieren können. Sie können somit keine großen oder mittleren Forts der JWA angreifen , weil eine Niederlage durch die geringe Teilnahme vorprogrammiert ist. Der Bundleiter der JWA weigert sich aber auch wiederum, kleine Forts der kleineren Bündnisse anzugreifen, weil hier eine Verteidung immer gut besucht ist, teiweise sogar ausgemustert werden muss und die JWA in der Vergangenheit immer Niederlagen einstecken musste. Und das kann der "Imperator" (Namen brauche ich nicht zu nennen, jeder weiß, von wem ich rede) von JWA nicht hinnehmen. Lieber lässt er die Fortkämpfe einschlafen, statt sich mit den kleineren Bündnissen zu messen oder meinetwegen auch nach Absprache Fortkämpfe zu organisieren.

Das kann aber doch so nicht hingenommen werden. Gut, Fortkämpfe können nicht erzwungen werden, aber hier sollte mal refomiert werden. Wie, das überlasse ich Inno.

Andererseits hätte ich eine andere Idee: Nichumkämpfte Forts könnten doch z.B. zu Ruinen werden, die, ungeachtet vom Fortbesitzer, von jedem wieder neu aufgebaut werden dürfen. Oder Inno simuliert Erdbeben, wobei Forts und meinetwegen auch Städte zerstört werden, allerdings dürften dabei nicht die Stadtkassen betroffen sein. Hierzu später auch noch ein anderer Vorschlag.

Auf jeden Fall muss auf W1 etwas passieren. Es geht nicht, dass ein einzelner Spieler (Bundleiter) seinen Vasallen verbietet, Spaß an Fortkämpfen zu haben und die Teilnahme an Kämpfen in kleinen Forts unterbindet, wenn eine Stadt aus einem Bund einen solchen ausgerufen hat. Nach meinen Informationen setzt er diese unter Druck und verlangt sogar, dass diese seine Stadt ins Fort einladen, der Eroberer austritt, damit die Stadt des Bundleiters als Gründerstadt fungiert usw. usw.

Bitte unternehmt etwas in dieser Richtung!

LG Morty55
 

Denali

Landstreicher
Nach meinen Informationen setzt er diese unter Druck und verlangt sogar, dass diese seine Stadt ins Fort einladen, der Eroberer austritt, damit die Stadt des Bundleiters als Gründerstadt fungiert usw. usw.
Und was ist daran falsch? Despoten, Diktatoren... gab es schon immer. Wenn du was aendern willst, liegt es an dir ihm das Wasser abzugraben. Du sagt das geht nicht... sieht ihn an, er wurde auch Diktator und Leute akzeptieren ihn als An-Fuehrer. Was er kann, das kann jeder.
 

Birdie

Revolverheld
Morty hat hier in allem und noch viel mehr Recht, aber das einzige, was niemals laufen wird, ist, dass Inno in den Spielbetrieb des Einzelnen aktiv eingreift.

Ja, ich würd auch gern auf W1 regelmässig FKs spielen, bei denen die JWA nicht durch ihre schiere, doppelte Überzahl gewinnt, aber wenn das denen so gefällt - und danach sieht es ja aus - dann wird auch nichts passieren.

Wir haben ja auch ein paar interne Querelen in unserem kleinen aber durchaus feinen FK-Bund, so dass der Herrscher der JWA bestimmt nicht alleine an der FK-Misere Schuld ist, aber andererseits ist ER definitiv daran Schuld, dass wir keine anderen Fortgrössen haben sowie selbst bei Fake-Atts gg. unsere Forts nicht ein EINZIGER Spieler der JWA auftaucht. Also Eier habt Ihr bestimmt keine mehr. Aber warum auch, wenn man das Denken anderen überlassen kann?

Ok, ja, mir persönlich würde die oben beschriebene Vorgehensweise (uvm.) auch nicht gefallen, aber dann müssen eben diejenigen der JWA, denen das nicht gefällt, mal Flagge zeigen und dagegen vorgehen. Solange sich dort nichts tut, wird es auch keine gescheiten, regelmässigen FKs mehr auf W1 geben.

It`s time for Revolution, Baby!
 

Birdie

Revolverheld
Und was ist daran falsch? Despoten, Diktatoren... gab es schon immer. Wenn du was aendern willst, liegt es an dir ihm das Wasser abzugraben. Du sagt das geht nicht... sieht ihn an, er wurde auch Diktator und Leute akzeptieren ihn als An-Fuehrer. Was er kann, das kann jeder.
Was daran falsch ist, dass Du Dir sogar in einem kleinen, missigen Onlinespiel von jemand anderem vorschreiben lässt, wie Du zu spielen hast, obwohl Du das gar nicht willst?

Meine Fresse...
 

Romeo Dolorosa

Entdecker
manchmal is besser erstma spazieren zu gehn, ehe man antwortet. das hab ich hinter mir, und immernoch mach ich das HB männchen bei dem unfug.
du kannst ihn ja gerne kritisieren wg seiner art und evtl seines "führungsstil", aber das mit unrühmlichen zeiten der deutschen geschichte gleichzusetzen, is ne glatte 6 setzen!
hust birdie, was helfen uns solche haßtiraden? das hat 0,0 mit KONSTRUKTIVER kritik zu tun. das nur abkotzen. und das problem das dein FK bund hat, hat auch nix mit ihm zu tun. aber das nen anderes thema ;)
man muß ihn zu nehmen wissen, geb ich zu, aber hat TW herzblut. und zumin mal ne zeitlang für belebung des FK auf W1 gesorgt. und nu is er alleine schuld das es keine FK mehr auf W1 gibt? ich hab nen FK BND von null mit aufgebaut, und das is verdammt viel zeit, die das kostet. .... und nerven.... :p

das was passieren müsste sind ja alle FK geflashten einig. nur hinterfragt euch mal warum macht ihr eigtl FK? warum is die angst vor der niederlage so groß?
dazu kommen massive probleme für die die nicht kompl mindestens den vorletzten schrei tragen, das sie relativ leichte opfer sind. was den spaßfaktor nicht erhöht.....

also jungs und mädels, mal bisschen mehr DIY und weniger "...aber Inno muß".
 

Birdie

Revolverheld
Mein lieber Romeo, ich respektiere Dich und Deine äusserst intelligente Art sehr und Du wirst es merken, wenn ich mal wirklich eine Haßtirade loslasse ;)

Ausserdem habe ich nie und werde auch nie behaupten, dass ein Spieler, wer auch immer das ist, für die FK-Misere auf W1 verantwortlich ist. Es sind viele kleine Bausteine, von denen nun aber einer eben ein paar mehr als üblich beisteuert... ;)

Wurscht, wir haben auf Colo - ja, COLO!! - mittlerweile jede Woche FKs, die wirklich spannend sind. Geh ich halt auf W1 ins Handelsbüro und such nach Sachen zum Verscherbeln :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Denali

Landstreicher
Was daran falsch ist, dass Du Dir sogar in einem kleinen, missigen Onlinespiel von jemand anderem vorschreiben lässt, wie Du zu spielen hast, obwohl Du das gar nicht willst?
Noch nie was von Ironie gehört?

Ich meine, Inno wird doch niemals zum Vor- oder Nachteil einer Person das ganze Spiel ändern. Eine Menge Leute und die Mehrheit der FK Spieler finden die aktuelle Situation gut, ansonsten wäre sie nicht so wie es ist.
Zugegeben, einzelne Spieler sind in der Lage FKs von einer ganzen Welt raus zunehmen, aber das geht nur, weil es die Spieler insgesamt zulassen und nicht vernünftig miteinander reden wollen. Es hängt niemals an einer einzelnen Person, sondern hat viel mit Gruppendynamik zu tun.
Das vernünftige reden und der gute Umgang ist aber deswegen schwer, weil viele mit Herzblut am Spiel hängen. Was nicht geht: Innogames zum handeln bringen... was geht ist: selbst aktiv werden.
In meiner aktiven Zeit war ich auf jeder Welt in einem anderen Bund, auf der einen Welt zutiefst verfeindet, auf der anderen Welt womöglich ein Stadtgründer des "Tot-Feindes". Hinter jeder Spielfigur steckt ein Mensch mit dem man reden kann.
 

Jo Doe

Holzmagier
An der Misere ist nun der Anton aus Tirol wirklich nicht Schuld!
Man müsste seine Taktik einmal überdenken, wenn sich die Gegenseite nicht andauern vor den FKs selber ins Knie schießt, würden die FKs auch auf Welt 1 anders aussehen.
Selbsterklärend warum dann die eine Seite das Fort mit Überzahl belegen könnte und die andere Seite unter Mangel an Mitstreitern leidet.
 

Denali

Landstreicher
Selbsterklärend warum dann die eine Seite das Fort mit Überzahl belegen könnte und die andere Seite unter Mangel an Mitstreitern leidet.
Nun denn... was ist denn der Preis fuer die Überlegenheit einer Seite? Jeder möchte auf der Gewinnerseite sein. Daher werden die Schwachen immer schwächer. Entweder wechseln Spieler zur "besseren" Seite oder hören auf (mit Glueck nur FKs, mit Pech mit der Welt).
Ein toller Sieg ist okay, eine langfristige Dominanz einer Partei bereitet manchmal den eigenen Untergang vor oder den Verlust eines Spielelements. Als Folge hat auch die überlegene Seite nichts davon, denn ohne Gegenspieler macht es keinen Spass und man verliert selbst Leute.

Die überlegene Seite ist immer in einer besseren Position.
 

siraustin

Revolverheld
Ehem. Teammitglied
Welt 1 wird immer bleiben ist und bleibt die 1. Welt das macht kein Onlinespiel denn das wäre das Ende...